Bilder auf Holz: So kommen Fotos vom Meer ganz groß raus

Es ist so ziemlich das schönste, was sich aus Urlaubsbildern machen lässt, seit das klassische Fotoalbum ausgedient hat: Die Fotos auf Holz zu ziehen und sich in die Wohnung zu hängen. Bilder von Strand und Meer eignen sich ganz besonders für diese Technik, vor allem in Schwarzweiß. Denn Holz und Meer gehen eine wunderbare Liaison ein: Da spielt die Maserung Meereswellen, werden Astlöcher zu Sonnen, gibt der Honigton des Holzes dem Sand seine Farbe. Wir haben die Technik mit verschiedenen Motiven ausprobiert, ein paar Fehler gemacht und verraten hier, wie es auf Anhieb klappt.

 

Zutaten:

+ Ein schönes Motiv vom Meer. Es sollte ein ein­fach­es, klares Motiv sein, das sich als Quadrat gut macht. Wer seine Fotos bei Insta­gram zeigt, hat damit schon mal keine Prob­leme – und zudem eine Entschei­dung­shil­fe: Ein­fach mit dem Motiv anfan­gen, das die meis­ten Likes erhal­ten hat.

+ Ein Laser­druck­er. Hier das Bild bei Bedarf seit­en­verkehrt und möglichst seit­en­fül­lend aus­druck­en. Bei herkömm­lichen Strand­bildern muss nicht zwin­gend seit­en­verkehrt gedruckt wer­den, manch­mal ist eine Spiegelung auch ganz reizvoll.

+ Holz: Klas­sis­ches, ein­fach­es Leimholz aus dem Bau­markt, 18 mm dick, 20 cm bre­it. Die Bret­ter gibt es in ver­schiede­nen Län­gen. Eins mit möglichst weni­gen Astlöch­ern und ohne große Beschädi­gun­gen aus­suchen und in 20 x 20 cm große Plat­ten zuschnei­den lassen. Natür­lich lassen sich auch andere Hölz­er bek­leben, Früh­stücks­brettchen oder Treib­holz vom Strand zum Beispiel.
Foto auf Holz transferieren – das wird alles gebraucht+ Trans­fer­kle­ber und Lack: Bei­des gibt es bere­its direkt für den Trans­fer von Fotos auf Holz, entwed­er gle­ich im Bau­markt mit­nehmen oder Foto Trans­fer Potch und Foto Trans­fer Potch Überzugslack gle­ich hier bei Ama­zon bestellen.

+ Schleif­pa­pi­er und Schleifk­lotz. Es sei denn, das Holz ist schon geschlif­f­en oder hat aus anderen Grün­den kein Peel­ing nötig.

+ Akkuschrauber mit Bohrauf­satz oder Bohrmas­chine. Für das Aufhän­gloch, alter­na­tiv Bilder­hak­en aus dem Bau­markt. Wer das Bild gar nicht hän­gen, son­dern nur stellen will, stre­icht diesen Punkt.

+ Wass­er und Schwamm: Nor­maler Haushaltss­chwamm genügt, Wass­er aus der Leitung.

+ Ein Buch mit einem weichen Rück­en. Am besten ein kleines Notizbuch.

 

2‑Minuten-Video-Tutorial:

 

Die Arbeitsschritte im Detail:

1. Holzbrett so posi­tion­ieren, dass die Maserung hor­i­zon­tal durch das Bild ver­läuft, nicht ver­tikal. Dann den Foto Trans­fer Potch großzügig mit einem Pin­sel auf­tra­gen. Auch direkt auf das Bild wird eine dünne Schicht Kle­ber gestrichen.

2. Das Foto auf das Brettchen kleben. Dabei darauf acht­en, dass keine Wellen oder Beulen entste­hen und das Papi­er nicht ein­reißt. Am besten erst mit den Hän­den arbeit­en, dann mit einem glat­ten, aber nicht zu harten Gegen­stand nachglät­ten, etwa dem Buchrück­en eines kleinen Notizbuch­es.

3. Das Bild trock­nen lassen. Auf der Gebrauch­san­weisung für den Trans­fer-Kle­ber ste­ht, dass es reicht, das Bild 10 Minuten mit einem Fön zu bear­beit­en. Tut es nicht! Lieber Geduld haben und das Bild für einige Stun­den zur Seite leg­en, am besten über Nacht.

4. Schwamm anfeucht­en, das Papi­er damit gut nässen und die einzel­nen Papier­schicht­en „abschrubben“. (Achtung, nicht die Kratz­seite des Schwamms ver­wen­den, denn die kann das Bild zer­stören.) Unter dick­en „Weißwürsten“ erscheint langsam das Motiv, das – ver­sprochen! – ganz anders aussieht, als erwartet, in der Regel sehr viel aufre­gen­der.

5. Wenn die dicke Papier­schicht weg ist, das Brettchen abwaschen und an die Feinar­beit machen. Um den restlichen Flaum Papi­er vom Bild zu lösen, am besten die Fin­ger nehmen. Es kann eine Weile dauern, bis die let­zten Schicht­en abgerubbelt sind, manch­mal muss der Vor­gang auch wieder­holt wer­den. Aber nicht zu sehr stressen lassen: Ein leichter Flaum kann zurück­bleiben, der Lack macht ihn wett.

6. Wenn das Bild trock­en ist und keine weißen Papier­stellen mehr zu sehen sind, die Seit­en etwas schleifen, über­ste­hen­den Kle­ber mit ein­er Nagelschere ent­fer­nen und am Ende das Bild dünn mit Foto Trans­fer Potch Überzugslack lack­ieren.

7. Auf der Rück­seite ein Loch bohren, damit der Nagel später Halt find­et. Fer­tig!

Bild von Binz, Konzertmuschel, Seebrücke

„Binz“, 20 x 20 cm

Bild vom Rettungsturm in Ahlbeck/Usedom auf Holz

„Ret­tungsturm in Ahlbeck“, 20 x 20 cm

Bilder auf Holz transferieren, Motiv Mönchgut Rügen

„Alt-Red­de­vitz“, 20 x 20 cm

Fotos auf Holz transferieren mit Foto Potch, Motiv Rügen

„Every­one says Hi“, 20 x 20 cm

 

Wer sich die Arbeit nicht machen möchte, kann die hier abge­bilde­ten Motive auch gern bei uns bestellen oder sein eigenes Bild auf Holz tran­ferieren lassen. Pro Bild 12,50 Euro, zwei Bilder 20 Euro, drei Bilder 30 Euro (Por­to extra). Ein­fach mail an redaktion@zweikuesten.de.