Auf der hol­ländis­chen Insel Tex­el sind Hunde Könige. Sie wer­den in Droschken an den Strand gefahren – sprich: in Fahrradan­hängern, in denen ander­swo Babys sitzen –, dür­fen den ganzen Tag nahezu ungestört und von Badegästen toleriert am Strand toben. Und wenn sie genug davon haben, fährt man sie zurück ins Ferien­haus, wo sie selig auf weichen Kissen gebet­tet ein­schlum­mern und von der Möwen­jagd träu­men. Her­rchen, Frauchen, Vier­bein­er – fahrt nach Tex­el! Was man dort abge­se­hen vom Hun­de­him­mel noch so vorfind­et, ste­ht hier.

Urlaub frei Schnauze

Wer seinem Vier­bein­er mal etwas Well­ness gön­nen möchte, bucht einen „Urlaub frei Schnau­ze“ im Phar­isäer­hof auf der Hal­binsel Nord­strand direkt an der Nord­see. Hier gibt es nebem einem 6000 Quadrat­meter großen eingezäun­ten Freilauf mit kleinem Teich auch noch einen „Hunde-Spa“ mit Bade­wanne und Fuß­bo­den­heizung. Doch nicht genug: Hote­lier Detlef Schel­er hat eigens ein Eis für Hunde kreiert. Veg­an, aus Beeren, Sand­dorn oder Banane. So kommt Bel­lo bestens durch die heißen Tage. Wir haben uns den Phar­isäer­hof mal aus der Nähe angeschaut. Lest hier mehr.

Wo habt Ihr gute Erfahrun­gen mit eurem Vier­bein­er gemacht? Teilt sie gern im Kom­men­tar­bere­ich!